Do you want to view our website in English? Select your language preference:

Innovationszentrum für Industrie 4.0 ist für den „Großen Preis des Mittelstandes 2021“ nominiert

16. November 2020

Das Motto des Wettbewerbs ist in diesem Jahr besonders bedeutend: „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“. Das Jahresmotto 2021 lautet „Jetzt erst recht“

Das Innovationszentrum für Industrie 4.0 in Regensburg wurde zum „Großen Preis des Mittelstandes“ 2021 nominiert.

Die Oskar Patzelt Stiftung lobt den Großen Preis des Mittelstandes aus. Von den jährlich rund 4.900 Nominierungen erreichen 800 bundesweit die Juryliste.

Das Innovationszentrum für Industrie 4.0 gehört dazu. Ein großer Erfolg für das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Regensburg. Die Nominierung zu diesem Wettbewerb, zu dem man sich nicht selbst bewerben kann, gilt als Eintrittskarte ins „Netzwerk der Besten“. Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft

„Der Mittelstand ist und bleibt ein Garant für Stabilität und Vertrauen in Deutschland. Den Nominierten und den Preisträgern beim … ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ gratuliere ich herzlich. ... Das haben Sie sich verdient.“ sagte Dr. Wolfgang Schäuble, Bundestagspräsident, im Jahr 2017 als Bundesminister der Finanzen. „Der Große Preis des Mittelstandes' ist ein Aushängeschild für die angesehene Marke ‚Made in Germany‘“ sagte Albrecht Gerber als Wirtschafts- und Energieminister Brandenburg. Und Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages a.D., lobte: „Wer hier nominiert wurde, hat allein durch diese Auswahl bereits eine Auszeichnung 1. Güte erfahren.“ „Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene ‚Große Preis des Mittelstandes‘ ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung“, schrieb die WELT. In den Jahren 2008 und 2016 wurde die Stiftung mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und 2015 mit dem Company Change Award ausgezeichnet.

Die Nominierung ist ein großes Lob für das Innovationszentrum für Industrie 4.0. Bis 15. April 2021 hat das Innovationszentrum für Industrie 4.0 aus Regensburg nun Zeit, aussagefähige Unterlagen zusammenzustellen und online einzureichen. Eine unabhängige Jury wird dann die Auswahl der Preisträger und Finalisten vornehmen. Die Preisverleihungen finden im Herbst 2021 statt.

„Das gesamte Team freut sich sehr über die besondere Ehre der Nominierung für den Großen Preis des Mittelstandes 2021“ so Philipp Ramin, CEO vom Innovationszentrum für Industrie 4.0 in Regensburg.

Der Gründer und Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt, sieht das so: „Die kleinen und mittelständischen Unternehmerinnen und Unternehmer repräsentieren insbesondere in der Zeit der Coronakrise unter erschwerten Bedingungen den dynamischen, produktiven und unverzichtbaren Kern der deutschen Wirtschaft. Sie repräsentieren das Beste dessen, was soziale Marktwirtschaft ausmacht. Sie sind täglich Vorbilder, oft Hidden Champions, immer – auch wenn das viele von ihnen nicht gern hören mögen – Helden. Sie leben täglich Selbstverantwortung und Freiheit. Diese Begriffe sind zwar in aller Munde, aber nur in wenigen Herzen.“

Petra Tröger, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, ergänzt: „Die Vielfalt des Mittelstandes ist es, die absichert, dass gerade auch in der Krise Lösungen für die Zeit danach gefunden werden. Den ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ gibt es, um dem Mittelstand verdiente Achtung, Wertschätzung, Anerkennung zu geben. Das ist in ‚normalen‘ Zeiten als Motivation und Reflektion nötig. Und in außergewöhnlichen Zeiten erst recht. Nie war es wichtiger als heute, öffentlich zu sagen: Danke, Mittelstand!“


Über das Innovationszentrum für Industrie 4.0

Digital Competence as a Service: Das Innovationszentrum für Industrie 4.0 in Regensburg bietet für Unternehmen umfassende und individuelle Qualifizierungslösungen im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0. Von systematischen Schulungsprogrammen, über individuelle Hands-on Workshops bis hin zum kompletten digitalen Online-Lernsystem. Das Innovationszentrum für Industrie 4.0 ist ein interdisziplinäres und internationales Expertenteam für den Kompetenzauf- und ausbau im digitalen Zeitalter, das aus den Bereichen Informatik, Human Resources, Maschinenbau, Betriebswirtschaft, Psychologie und Sozialwissenschaft kommt. Diese Struktur erlaubt einen ganzheitlichen Digitalisierungsblick. Nicht allein Technologie im Mittelpunkt, sondern ebenso Fragestellungen der Organisation, der Prozesse, des Geschäftsmodells, der Strategie, der Unternehmenskultur und der Führung.  Mit Standorten in Deutschland, Italien, dem Baltikum, Schweden und Singapur betrachtet das Innovationszentrum für Industrie 4.0 die Digitalisierung aus internationaler Perspektive und bietet Lernprogramme und Elearnings für Digitalkompetenzaufbau weltweit an. www.i40.de