Digikompetenzbuch Cover

Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung

Friday, January 29, 2021
4 Minuten
Pressemitteilung

48 führende Expertinnen und Experten zur Revolution des Lernens in Unternehmen

Nicht zuletzt durch Corona haben wir gesehen, dass der Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft durch unvorhergesehene Ereignisse nochmals deutlich beschleunigt werden kann. Dabei wird viel von der digitalen Transformation sowie von einer Revolution des Lernens für den ständigen digitalen Wandel gesprochen. Doch was ist das eigentlich? Es genügt nicht zu glauben, dass die bloße Einstellung von sogenannten „Digital Natives“ diese Aufgabe alleine bewältigen könnte, denn auch diese müssen befähigt werden, die kommenden und noch nicht bekannten Änderungsprozesse und neuen Systeme agil zu integrieren. Alleine werden sie es auch nicht schaffen, das Wissen, die Erfahrungen und die Fähigkeiten der bestehenden Mitarbeiter aus den vorangegangenen Jahren zu sichern – diese großen Investitionen der Unternehmen gingen somit verloren. Wir befinden uns inmitten einer großen Aufgabe, die ein anderes Mindset und sogar tiefgreifende kulturelle Veränderungen den Unternehmen abverlangt. Vernetztes Denken, crossfunktionale Zusammenarbeit, schnelle Entscheidungen und ein hohes Maß an kontinuierlichem und interdisziplinärem Lernen spielen eine entscheidende Rolle. Auch zum Beispiel die Talent Development Rollen im Unternehmen wandeln sich zu strategischen, zukunftsspürenden Lenkern, um nicht mehr nur das, was eingeführt wird, „after the effect“ in Lerneinheiten zu packen. Stattdessen initiieren sie selbstlernende Systeme und auch ganzheitliche kollaborative Ansätze, die auf Lernpfaden basieren, so dass auch kundenzentrisches Lernen die Innovationen im Unternehmen beschleunigen aber zugleich präzisieren kann. „Eine integrierende Aufgabe, die alle Ebenen eines Unternehmens nicht nur einschließen, sondern für das Lernen ‚passionieren‘ muss“, so Philipp Ramin, Herausgeber des Handbuches Digitale Kompetenzentwicklung und CEO des Innovationszentrums für Industrie 4.0 in Regensburg.

„Mit dem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung wollen wir den Lesern Einblicke gewähren, wie Pionier-Projekte in der Praxis in Unternehmen umgesetzt werden, wie die Forschung das Thema des Lernens und der Kompetenz für die Zukunftsträchtigkeit eines Unternehmens sieht, und sie erahnen lassen, was noch auf uns im Bereich des Zukunftslernens in Unternehmen zukommen wird. Wir freuen uns sehr, dass wir so viele hervorragende Experten aus Unternehmen und Organisationen wie Airbus Space and Defence, Deutsche Telekom, IBM, Robert Bosch GmbH, Siemens, Continental Automotive, Fujitsu, Infineon, Bundesbank, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Volksbank Mittweida, Deutscher Volkshochschulverband, Bayerischer Volkshochschulverband, Acatech, STAT-UP, Bold Enterprise Business-, Organizational- & Leadership GmbH, Bertelsmann Stiftung, Innovationszentrum für Industrie 4.0, Münchner Kreis, LMU, Datev, Technische Universität Deggendorf, Universität Bamberg, Maschinenfabrik Reinhausen, Fachhochschule Aachen, Universität Regensburg, Bundesinstitut für Berufsbildung, mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH und BOLD Enterprise gewinnen konnten, die über praktische Umsetzungen aber auch zu erwartenden Entwicklungen in ihren Beiträgen berichten. Mein Team und ich freuen uns sehr, dass wir an einem solch zukunftsweisenden Buchprojekt arbeiten konnten und danken dem Verlag für die Wendigkeit und für das Tragen der gemeinsamen Vision für dieses Buch, das zum Standardwerk im Bereich der digitalen Kompetenzentwicklung in Unternehmen werden soll“, so Philipp Ramin.

Das Handbuch Digitale Kompetenz erscheint im Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG am 14. Mai 2021 und ist ab jetzt vorbestellbar.


Über Philipp Ramin

Dr. Philipp Ramin ist Gründer und Geschäftsführer des internationalen Schulungs-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 und Experte für digitalen Kompetenzaufbau und digitale Technologie und Geschäftsmodelle. Philipp Ramin hat das führende internationale E-Learning und Schulungsprogramm für Industrie 4.0 und Digitalisierung entwickelt, das mittlerweile bei Unternehmen in 14 Ländern weltweit durchgeführt wird. Auch die erste internationale und unabhängige Online-Plattform für Industrie 4.0 wurde von Philipp Ramin im Jahr 2015 initiiert. Das von ihm gegründete Innovationszentrum für Industrie 4.0 ist heute ein spezialisierter Anbieter in den Bereichen Edu-Tech, Kompetenzentwicklung und lebenslangem Lernen. Das Team des Innovationszentrum, das auch maßgeblich dieses Buch realisiert hat, entwickelt für die führenden Unternehmen weltweit individuelle Qualifizierungslösungen im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0. Dazu gehören komplette Weiterbildungscurricula und Lernstrategien sowie AR/VR-Lösungen oder komplette digitale Online-Lernsysteme. Philipp Ramin hat an der Universität Regensburg und der American University, Washington D.C., mit Schwerpunkt auf Innovations- und Technologiemanagement studiert und promovierte zum Thema diskontinuierliche Innovation und Geschäftsmodelle.

www.i40.de


Über den Hanser Verlag

Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (Hanser Verlag) ist eines der wenigen mittelständischen Verlagsunternehmen im deutschsprachigen Raum, die sich noch im Besitz der Gründerfamilie befinden. Hanser, das sind mehrere, verschiedenartige Verlage: ein renommierter Literatur- und Kinderbuchverlag und ein bedeutender industrienaher Fachverlag. Das Profil geht auf das verlegerische Credo von Carl Hanser zurück. Als er seinen Verlag 1928 gründete, waren es von Anfang an zwei unternehmerische Zielsetzungen: ein literarischer Verlag mit hohem Anspruch und ein technischer Fachverlag mit industriellem Praxisbezug. Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG erhielt das undotierte Gütesiegel des Deutschen Verlagspreises 2020.

www.hanser.de


Kontakt

Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG

Franz-Mayer-Straße 1

93053 Regensburg

Anne Koark

+49 941 46297780

anne.k@i40.de